Jan 27

Schwerer Gegner kommt zum Heimspiel nach Pulsnitz

Sachsenliga. Wenn die Pulsnitzer Männer am Samstag um 19 Uhr in eigener Halle zum nächsten Heimspiel antreten, dann beginnen für sie so etwas wie die Wochen der Wahrheit. Auch wenn der Gegner, die Spielgemeinschaft DHfK Leipzig/NHV Delitzsch mit Rang vier derzeit zu den fünf Spitzenteams der Liga zählt, sollten sich die Gastgeber ihrer Heimstärke besinnen. Dass die Punkte einfach hergeschenkt werden, ist ohnehin nicht zu erwarten. Aber durch die Leistungen und den gezeigten Teamgeist der letzten Spiele kann der leise Optimismus zusätzlich genährt werden. Zudem verloren die lediglich einen Platz vor Pulsnitz mit im Keller angesiedelten Auer nur mit zwei Toren Differenz in Delitzsch. Und als viel stärker als Pulsnitz sind auch die Auer nicht einzuschätzen. Die kommenden Gäste verloren zudem vor zwei Wochen beim in dieser Saison nicht überzeugenden HSV Dresden. Auch die Elbestädter erschienen im Hinspiel beim knappen Sieg in Pulsnitz nicht übermächtig und sogar schlagbar. Zu Hause wurde durch die SG im ersten Spiel des Jahres gegen Koweg Görlitz auch nur ein Remis erzielt. Gegen Görlitz wurde durch die Lemke-Truppe wiederum auswärts nur knapp mit drei Toren verloren. Wenn die Männer von Andreas Lemke wieder in besserer Besetzung als in den letzten Begegnungen vor eigenem Publikum ihr Leistungsvermögen voll ausschöpfen und ihre Chancen nutzen, dann ist auch eine Überraschung drin. Sie müssen nur an sich glauben und vor allem versuchen, über 60 Minuten volle Power zu gehen.

Ostsachsenliga. Die Pulsnitzer Frauen sind nach dem 30:21-Auswärtssieg in Zittau weiter auf Rang zwei platziert. Sie sind aber am Wochenende schon wieder spielfrei. Auch wenn die Bad Muskauerinnen einen nicht zu erwartenden Sieg gegen Spitzenreiter Radeberg holen könnten, wäre der zweite Rang für Pulsnitz dennoch gesichert.

Ostsachsenklasse. Die Männer-Zweite der Pulsnitzer empfängt am Sonnabend um 17 Uhr Koweg Görlitz III. Dabei soll endlich wieder ein Sieg her, damit der Kontakt zur Spitze nicht gänzlich verloren geht. Trotz allem sollten die erfahrenen Neißestädter nicht unterschätzt werden. Immerhin holten sie zuletzt wieder einmal zwei Zähler gegen Bischofswerda. Die konnten die Pfefferkuchenstädter vor drei Wochen auch nur knapp mit einem Tor schlagen und danach wurden zwei Pleiten gegen BSV Görlitz und Zittau – beide aus der unteren Tabellenhälfte – eingefahren. Entscheidend werden Besetzung und Chancenverwertung sein.

Weitere Ansetzungen

Westlausitzliga Frauen:

Pulsnitz II – Oberlichtenau 29.1.,15.00

Ostsachsenliga MJB:

Pulsnitz/Oberlichtenau – Schleife 28.1.,15.15

Ostsachsenliga WJB:

Kamenz/Pulsnitz – Rietschen 28.1.,14.00

Westlausitzliga MJE (in Radeberg):

Kamenz – Pulsnitz/Oberlichtenau 29.1.,11.15

Pulsnitz/Oberlichtenau – LHV Hoy. 29.1.,12.00

 

Eberhard Neumann


Ein Kommentar zu “V-Vorberichte Heimspieltag 28.01.”

  1. Trainerfuchs sagt:

    zum Spieltag noch folgende Info:

    Es werden mit John Eppendorfer, Niklas Lauter, Andre Häberer, Daniel Schwenke Spieler fehlen. Der Einsatz von Philipp Domko und Marco Schulze ist nach Krankheit nur begrenzt möglich.
    Es gab schon bessere Ausgangsposition im Punktekampf.

Einen Kommentar schreiben