SG Pulsnitz/Oberlichtenau1. – LHV Hoyerswerda2.  21:30 (11:17)

 

Nun war er bereits wieder ran, der letzte Spieltag in der OSL bei der MJC. Unsere Jungs empfingen dazu die Zweite vom LHV Hoyerswerda. Die SG auf Platz 5 liegend, ohne Chance auf Verbesserung, wollte gegen den feststehenden Bronzemedaillen-Gewinner noch einmal zeigen, dass sie es besser können, als es die letzten Ergebnisse belegten.

Die SG-Bank hatte keine Ausfälle zu beklagen, so dass alle 12 Mann die Partie  aufnehmen konnten. Die Gäste für ihre flinke Spielweise bekannt, begannen fast überfallartig das Match. Jedoch vorerst ohne Erfolg, denn der 1. Treffer blieb unseren Jungs vorbehalten. Aber die Zusestädter glichen aus und übernahmen anschließend die Führung, die sie auch nicht mehr hergeben sollten. Bereits in dieser Phase ließen unsere Jungs einige Chancen liegen, was der Tabellendritte zur 5:1- Führung nutzte. Deshalb auch die Auszeit des Gastgebers in der 6. Minute. Zu rechtslastig war das Spiel der SG und die Trefferquote musste verbessert werden. Die Abwehr stand so schlecht nicht, was auch dem Torhüter im ersten Abschnitt ermöglichte, 10 Würfe zu parieren. So blieb der 4-Tore-Vorsprung der Gäste bis zum 11:15 kurz vor der Pause konstant (4:8 / 8:12 / 10:14).

In der Schlussminute konnte der LHV nochmal nachlegen und unsere Jungs kassierten noch zwei unnötige Tore.

Dieser Rückstand war schon eine Bürde für den 2. Durchgang. Aber man wollte einfach weiter machen, sich auf die eigenen Stärken besinnen und weniger auf das Resultat schauen.

Der Favorit aus Hoyerswerda überraschte nach 10 Minuten kurzzeitig mit Manndeckung und konnte sich bis auf 14:24 absetzen. Unsere Jungs hatten nach wie vor mit der Chancenverwertung zu kämpfen. Aber die kämpferische Einstellung der SG stimmte und dies wurde dann auch zwischenzeitlich belohnt. Bis zum 21:26 kämpften sie sich heran, was zu diesem Zeitpunkt eine 1-Tore-Führung in Halbzeit 2 bedeutete. Dies hatte natürlich „Körner“ gekostet und bis zum Schlusspfiff mussten sie den Gegner noch einmal bis zum Endresultat von 21:30 ziehen lassen.

Das Wort Enttäuschung war heute fehl am Platz. Die Jungs haben sich wacker geschlagen und konnten das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen.

Eine Saison der kleinen Schritte mit leichter positiver Entwicklung, aber dann auch wieder mit Rückschlägen, ist nun mit Platz 5 beendet. Die Jungs haben sich bemüht, konnten aber oft die guten Trainingsleistungen im Spiel nicht abrufen. Mehr war leider aus diesen und anderen Gründen nicht möglich. Ganz wichtig jedoch, es hat sich eine Mannschaft, ein Team gefunden. Jetzt liegt der Fokus auf der Frankreich-Fahrt, die über die Oster-Feiertage alle Handball-Verrückten wieder in Atem halten wird. Viel Spaß und Durchhaltevermögen allen Teilnehmern bei unseren französischen Handballfreunden, sowie bei der 22-stündigen Busfahrt.

Im Mai (20./21.05.) findet dann noch der Rausschmeiser der Saison statt, die Spartakiade.

Mannschaft und Trainer möchten sich auch bei den Eltern bedanken, die bereit waren uns bei den Auswärtsfahrten zu begleiten und auch sonst Unterstützung gegeben haben. 

In der neuen Saison wird es wieder eine neu formierte MJC geben, da einige Spieler die Mannschaft in Richtung B-Jugend verlassen müssen.

(StB)

SG Pulsnitz/Oberlichtenau1. spielte mit:

  1. Gebler (1); M. Zschiedrich (6); N. Voigt; F. Eichner (5); D. Glöß; T. Richter (4); J. Boden; N. Schöne; T. Hohmann (4); T. Frenzel (1); R. Schwan

Einen Kommentar schreiben