SG Pulsnitz/Oberlichtenau – TBSV Neugersdorf  20:34  (10:16)

 

Viel Arbeit wartete im Vorfeld auf die Verantwortlichen aller Vereine, um den Gesamt-Spielbetrieb für die Saison 2017/18 wieder zu organisieren. Nach „gefühlten, unendlichen“ Sommerferien und nicht allzu üppiger Vorbereitungszeit ging es nun endlich wieder los.

Die Staffel der MJC findet in dieser Saison ausschließlich in der Oberlausitzliga statt, da auch ein Spielbetrieb im Bezirksmaßstab (OSL), weil nur vier Meldungen, nicht zustande kam. Somit wurden alle Meldungen von Kreis und Bezirk in einer Staffel zusammengefasst, die im Spielkreis Oberlausitz mit 9 Mannschaften ausgetragen wird.

Auf Grund dieser Tatsache ist vermutlich mit merklichen Leistungsunterschieden der antretenden Teams zu rechnen. Die Mannschaft der SG Pulsnitz/Oberlichtenau wurde von Anfang an im Kreis gemeldet und ist sicher eines der Teams, das „kleinere Brötchen“ bäckt. Trotzdem will man sich aber auch behaupten und keinesfalls verstecken. 

Dazu war gleich am 1.Spieltag Gelegenheit. Denn da kam schon, mit dem TBSV Neugersdorf, ein ursprünglich gemeldeter Bezirksligist in die Pulsnitzer Sporthalle.

Von der neu formierten SG – Mannschaft konnten 10 Mann des 14-köpfigen Kaders auflaufen.

Die Oberländer waren natürlich Favorit, aber unsere Jungs hielten zu Beginn der Partie ordentlich dagegen. So stand nach 5 Minuten sogar eine 3:2-Führung der SG auf der Anzeigetafel. Der Gast stellte sich in der Folgezeit immer besser auf seinen Gegner ein und unseren Jungs unterliefen immer wieder Flüchtigkeitsfehler, aus denen Neugersdorf Bälle erkämpfte und über Konter zum Erfolg kam. Bereits nach 11 Minuten, beim Stand von 3:6, nutzte die SG-Bank ihre erste Auszeit und nahm Umstellungen vor. Das Angriffsspiel der SG war etwas rechtslastig, worauf sich der Gegner natürlich einstellte. Die Gäste ihrerseits setzten immer wieder die Außen erfolgreich ein, sei es auf direktem Weg oder als Einläufer. Der Gastgeber kämpfte, musste aber über die Spielstände 4:9 und 7:15 doch etwas abreißen lassen. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Mannschaft für ihre Bemühungen noch etwas belohnt und konnte zum 10:16-Pausenstand verkürzen.

Die Devise für die 2. Hälfte hieß, mutig weiter spielen und den Kampf mit Selbstvertrauen annehmen. Die SG konnte gleich den ersten Treffer des 2. Abschnittes markieren, auch das sollte besagtes Selbstvertrauen geben. Wieder konnten die ersten Minuten ausgeglichen gestaltet werden. Dann kamen sie aber wieder, diese kleinen Fehler, auf die der TBSV wartete. Auch wurden, wie in Halbzeit 1, gute Chancen vergeben, die eine Resultatsverbesserung hätten bringen können. Die Trefferquote von knapp 55% ist Beleg dafür. Aber es wurde weiter um jedes Tor gekämpft, keiner gab sich auf, auch wenn das Spiel entschieden war. Zum Schluss ließen dann auch die Kräfte nach, was die Niederlage etwas zu hoch ausfallen ließ. Die Neugersdorfer gewannen verdient diese überaus faire Begegnung. Für unsere Jungs war es, nach einem Trainingsspiel gegen die WJC (amtierender Ostsachsenmeister), erst das zweite Spiel unter Wettkampfbedingungen. Man wird sich weiter finden und verbessern, das werden die nächsten Spiele zeigen.

Nun sind 2 Wochen Pause, die von allen für intensives Training genutzt werden sollte. Die „Baustellen“ wurden den Trainern aufgezeigt und müssen nun bearbeitet werden. Weiter geht es am 17.09. mit dem zweiten Heimspiel gegen den BSV Görlitz. Anwurf ist 13.15 Uhr. (StB)

 

SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielte mit:

  1. Voigt (6); T. Hohmann (4); M. Demmler (4); T. Singer (5); R. Neumann; K. Nowotnick; J. Boden; F. Freitag (1); D. Glöß; Im Tor: K. Zeiler, F. Freitag

Einen Kommentar schreiben