Donnerstag, 14.09.2017, 18:30 Uhr, Sporthall Hempelstraße – Trainingsspiel gegen die Handballer aus Ortrand, welche unserer Einladung gefolgt und super pünktlich angereist waren.

Nach einer kurzen 15 minütige Erwärmung begannen dann die ersten 25 Minuten des Testspieles. Weitere 25 bzw. 20 Minuten Spielzeit sollten folgen.

Ein kurzer Dank an dieser Stelle an Roberto Johne und William Thomschke, die uns als Schiris unterstützten, an Nadine Schmidt, die das Kampfgericht übernahm und natürlich an die MV`s der Ortrander.

Kurzes Fazit des Trainingsspiels:

Unsere Abwehr war eine Katastrophe – ungewohnt – kein Rhythmus, keine Abstimmung und so lud man mit riesigen Lücke die Ortrander quasi zu sehr leichten Toren ein.

Unser Angriff lief Anfangs soweit  gut, weil man auf die umfangreich eingeübten Spielzüge zurückgriff. Später verstrickten sich die Jungs zu sehr in Einzelaktionen, wodurch Ortrand in Führung gehen konnte. Dazu kamen eine Reihe klarster Fehlwürfe und technischer Fehler.

Die Idee der SG-MV`s,  ein neues taktisches Mittel im Angriff zu testen, welches man gemeinsam mit der 1ten Männermannschaft im Dienstagstraining einstudiert hatte,  erwies sich als sehr effektiv und war das, was mit am besten funktioniert hat.

Das wir das Ergebnis (was natürlich nebensächlich war) noch drehen konnten, war zurückzuführen auf die gute Stimmung/Moral und das bisher gute Training des (fast) gesamten A-Teams.

Das Wichtigste war jedoch Spielzeit zu bekommen, die es ermöglicht, uns einzuspielen, mannschaftlich weiter zu finden, Neues probieren zu können …  zu wissen, wie unser derzeitiger Leistungsstand ist.  

Mit Ortrand haben wir einen neuen Gegner kennengelernt, mit dem man sich auf Augenhöhe gegenüberstehen konnte und hoffentlich in Zukunft wieder einmal gegenüberstehen wird.

 

 

 


Einen Kommentar schreiben