SV Steina 1885 – HSV 1923 Pulsnitz 3. 23:27 (10:15)

Am Samstagnachmittag traten in der Pulsnitzer Sporthalle die punktgleichen Mannschaften aus Steina und Pulsnitz gegeneinander an. Dabei traf der Tabellendritte auf den Tabellenzweiten, sodass durchaus mit einem ansprechenden Spiel gerechnet werden konnte. Leider konnte das Spiel zu keiner Zeit diesem Anspruch gerecht werden. Auf Seiten der Pulsnitzer kamen neben der Einfallslosigkeit im Positionsangriff auch noch unzählige technische Fehler und eine miserable Chancenverwertung dazu. Steina konnte daraus jedoch auch kein Kapital schlagen, da mit Arne Hirschberg ein wichtiger Spieler fehlte und sich zwei Spieler frühzeitig schwer verletzten.

Zu Beginn des Spiels konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen. Über die Spielstände 1:1, 3:3 und 6:6 kam es dann etwa Mitte der ersten Halbzeit zur spielentscheidenden Situation. Zwei Steinaer Spieler prallten im eigenen Angriff frontal mit den Köpfen zusammen und mussten beide mit Platzwunde bzw. ausgeschlagenen Zähnen ärztlich versorgt werden. Das Spiel musste dazu für ca. 10 Minuten unterbrochen werden.

Den Steinaer Sportfreunden war nach Wiederanpfiff verständlicherweise anzumerken, dass dieser Vorfall nicht einfach wegzustecken ist, sodass sich Pulsnitz bis zur Pause einen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten konnte.

In Hälfte zwei konnte dieser Vorsprung zunächst bis zum Spielstand von 11:20 ausgebaut werden. Anschließend verloren die Pulsnitzer jedoch völlig den Faden, sodass die Steinaer den Rückstand sukzessive verkürzen konnten. Beim Stand von 23:27 pfiffen die beiden Schiedsrichter aus Königsbrück das Spiel ab.

Nun pausieren die Pulsnitzer wieder eine Woche, ehe es dann am Samstag, den 18.11. um 14.00 Uhr mit dem Derby gegen die Männer des TSV 1865 Ohorn weiter geht.

Abschließend wünschen wir den beiden Steinaer Sportfreunden Sven Herrlich und Mirko Münch gute Besserung und hoffen, dass beide bald wieder für Ihre Mannschaft auflaufen können.

 

Pulsnitz spielte mit:

Bauer, Frenzel (beide im Tor)

Gebler (1), D. Schäfer (2), Hoffmann (1), Herms (1), Gornig (1), R. Schäfer (3), Poprawe (3), Drabant (5), Mager (8/3), Wolf, Richter (n.E.), Berndt (2/1)

 

Steina spielte mit:

Bergmann, Reppe (beide im Tor)

Klunker, Hahn (1), J.-U. Kuchta (1), G. Hallmann (7), J. Kuchta (5/1), R. Hallmann (6), Münch (1), Steinke, Herrlich (2)


Einen Kommentar schreiben