Nov 6

Sonntag, 05.11.17, 08:30 Uhr war Abfahrt zu unserem (erst) dritten Punktspiel in dieser Saison. Ziel war die Ballsporthalle in Dresden, unser Gegner: NSG Union Dresden. Wieder eines der neuen Teams in dieser Saison, also wussten wir nicht, was da auf uns zu kommt. Ballsporthalle Dresden, das verbindet man schnell mit dem HC Elbflorenz. Und das ist ein großer Gegner. Aber abwarten! Zwei unserer Trainer hatten sich die Dresdner vor einer Woche schonmal angesehen, als sie gegen Radebeul spielten. Also so ein wenig wussten wir schon, was uns erwarten könnte. Und die Jungs der SG Pulsnitz / Oberlichtenau hatten eine Menge gut zu machen (siehe Spiel gegen Großenhain).

Pünktlich 10:00 Uhr war dann Anwurf.  Beide Teams kannten sich nicht und mussten sich erst einmal abtasten. Es dauerte daher auch ganze drei Minuten bis das erste Tor fiel und das fiel für uns! Wir konnten in Führung gehen! Doch diese Freude währte nur kurz und die Dresdner konnten ausgleichen. Und wieder dauerte es drei Minuten bis zum nächsten Tor. Wieder konnte die SG in Führung gehen, doch…. Ja genau, nur kurz, und die Dresdner legten nach. Dieses Mal aber gleich zweimal. Wir waren aber heute nicht wieder bereit als Verlierer aus der Halle zu gehen. Und so begannen wir endlich unsere Deckung zu ordnen und im Angriff konzentrierter zu spielen. Und so gelang es uns wieder in Führung zu gehen. Mal lagen wir ein Tor vorn, mal zwei. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Dresdnern noch einmal kurz der Ausgleich, aber bis zur Halbzeitpause konnten wir unseren knappen Vorsprung behaupten und gingen bei einem Stand von 13:11 in die Pause.

Was gab`s zu sagen? Unsere Deckung kam nur langsam in Schwung, zu viele Bälle wurden im Angriff „weggeworfen“ und wieder zu viele Torchancen liegengelassen. Wir wussten eigentlich, was zu tun war. Eigentlich… Denn ganz sicher wollten auch die Dresdner hier als Sieger aus der Halle gehen.

Es gelang uns wieder das erste Tor zu werfen, doch wieder blieben die NSG-Jungs dran. Sie kamen hochmotiviert aus der Pause zurück und wir brauchten zu lange, um wieder richtig ins Spiel zu finden. Und so kam es, wie es kommen musste: unser eh schon knapper Vorsprung schmolz, war weg und wir liefen nun einem Rückstand hinterher. Wir spielten vorne zu nahe an der gegnerischen Deckung und hatten hinten den Gegner nicht konsequent genug im Griff. Immer wieder war es die Dresdner Nummer 15 (er hatte am Ende 14 Treffer auf seiner Liste! ) die zum Torerfolg kam. Von der 39. Minute an lagen wir hinten… Dann ging ein Ruck durch die Mannschaft (Auslöser war vielleicht der durch Colin gehaltene 7-Meter) und in den letzten Minuten konnten wir das Spiel wirklich wieder drehen.  23:23…23:24….23:25… 24:25… 24:26…. 25:26… noch wenige Sekunden. Jetzt nur nicht nochmal den Ball verlieren und dem Gegner vielleicht noch einen Konter ermöglichen!  Unsere Mitgereisten Fans auf der Tribüne blieb fast der Atem stehen… die MV`s konnten schon gar nicht mehr hinsehen. Dann kam er endlich – der lang ersehnte Schlusspfiff! Endstand 25:26! Auswärtssieg!!! Knapper und spannender geht’s nicht!

Verdienter Sieg? Beide Mannschaften hätten sich wohl den Sieg verdient. Es war ein faires Spiel. Beide Seiten spielten mit Achtung voreinander. Wir hatten am Ende einfach ein kleines Quäntchen Glück mehr und konnten zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Und das tat uns gut, das brauchten wir ganz dringend. Darauf müssen wir aufbauen. Unsere Gegner werden auf keinen Fall einfacher, im Gegenteil! Aber wir haben noch Luft nach oben!

Zu nennen ist an dieser Stelle auch die sehr gute Schirileistung. Wenn man in anderen Spielen Kritik an der Leistung der Unparteiischen übt, so muss man auch eine gute Leistung erwähnen!

Es spielten: Felix Richter (5), Felix Thieme (3), Sebastian Weißbach (1), Florian Drabant (3), Maurice Pascal Ludwig, Franz Johne (8), Kenny Kasper (6), Dan Schäfer, Robin Nickich, Oliver Grafe, David Moschke, Stefan Lembke

Im Tor: Colin Herms, Robin Oswald

 

Statement von Kenny zum Spiel.

So Männers,
ich wollte gerne nochmal ein paar Worte zum heutigen Spiel sagen:
Wir waren heute im groben und ganzen betrachtet doch ganz gut aufgestellt, es war etappenweise ein wenig zu viel Eins-Eins, meiner Meinung nach, und in der Abwehr hatten wir große Probleme mit dem blonden Spargel-Heinz, ansonsten denke ich haben wir doch ein ganz gutes Spiel gezeigt, nur durch zu viele Fehlwürfe und vorallem zu viele sinnlose Ballverluste haben wir uns heute selbst das Leben schwer gemacht… Ich hatte zwischendurch Mal bei Jan auf das Protokoll geguckt, wir hatten 7 Ballverluste, ich will mich Mal ganz egoistisch hervorheben und sagen, dass ich davon mindestens 5 allein zu verantworten hatte (sorry dafür :D), aber wir sind am Ende des Tages als Sieger vom Platz gegangen und vorallem als geschlossene Mannschaft!! Wir haben nicht unbedingt gezeigt wie gut wir Handball spielen können, aber wir haben gezeigt, dass wir ein Team sind, das sich gegenseitig motiviert und mit Kampfgeist dabei ist! Wenn wir das in jedem Spiel zeigen (und im Training), können wir mit ein bisschen besserer Leistung auch jeden Gegner bezwingen!!
Auch alle die heute auf der Bank saßen und gerne auch ein Fuß aufs „Parkett der Zukunft“ gesetzt hätten, aber leider den Umständen geschuldet ihre Einsatzzeit nicht bekommen haben (Robin Oswald –> weil Colin mit einer doch sehr guten Leistung überzeugt hat und Stephan und Robin Nickich –> weil noch ein wenig die Erfahrung gefehlt hat und sicher auch, weil die anderen Außenspieler gute Arbeit geleistet haben) ihr werdet auch noch eure Chancen bekommen und ihr werdet Eure Tore genauso noch werfen dürfen! Ich hoffe ich habe das wichtigste gesagt und wir sehen uns zahlreich am Dienstag wieder zum Training!!


Einen Kommentar schreiben