TBSV Neugersdorf – SG Pulsnitz/Oberlichtenau   39:21 (20:10)

 

Das dies nach dem Bad Muskau – Spiel auch eine ganz schwere Kiste für unsere Jungs wird, lag auf der Hand, da die Oberländer aus Neugersdorf dem Tabellenführer Krauschwitz in nichts nachstehen und der Titel sicher unter diesen Beiden ausgefochten wird, wenn nicht noch einer der Nachfolgenden (Obergurig oder Görlitz) dazwischenfunkt.

Es war bereits das erste Spiel der Rückrunde, obwohl man gegen den Mitkonkurrenten Cunewalde/Sohland, durch Verlegung, noch kein Hinspiel ausgetragen hat. Von Seiten der SG hoffte man, dass die Mannschaft gegenüber der letzten Partie mehr Charakter zeigte und an die dortigen, letzten 10 Minuten anknüpfte.

Zur ungewöhnlichen Sonnabend (Mittags-) Zeit machten sich 10 Mann auf den Weg nach Ebersbach, denn Anwurf war 14.15 Uhr. Der etatmäßige Torwart, K. Zeiler, war leider verhindert, so dass D. Glöß im Tor beginnen musste.

Die 1:0 – Führung des Gastgebers konnten unsere Jungs postwendend ausgleichen. Dann aber schlichen sich mehr und mehr Fehler ein, die an das letzte Spiel erinnerten. Die Abspielfehler im Angriff nutzten die Oberländer ihrerseits und bauten die Führung bis auf 8:1 aus. Bereits in der 8. Minute nahm die SG-Bank die erste Auszeit und stellte im Tor und auf dem Feld um. Man musste im Angriff mit mehr Bewegung im Kurzpassspiel in die Tiefe gehen und in der Abwehr dichter am Gegenspieler dran sein. Bis zur 11. Minute dauerte es, ehe die SG ihren 2. Treffer zum 8:2 markierte. An verkürzen des Rückstandes war nicht zudenken, aber hinten machten es jetzt unsere Jungs den Neugersdorfern schon etwas schwerer. Und N. Voigt nun im Tor, verhinderte mit 10 Paraden (darunter ein Strafwurf) ärgeres. Trotzdem bauten die Hausherren ihren Vorsprung über die Spielstände 11:3 / 14:5 / 17:7 weiter aus. Doch  zum Ende der 1. Halbzeit war zu erkennen, dass sich unsere Jungs mehr trauten und nun auch mal im 1:1 mit Erfolg in die Tiefe gingen.    

Dort sollte im 2. Durchgang angeknüpft werden. Doch man kam wieder schwer in die Partie und kassierte gleich 3 Gegentreffer in Folge. Der Gast antwortete jedoch auch mit einem 3:0-Lauf. Unsere Jungs mühten sich, doch die Gastgeber waren überlegen in Schnelligkeit und Dynamik, so dass sich auch der Vorsprung erhöhte. Nochmal Auszeit in der 40. Minute. Aber spielentscheidende Dinge passierten in dieser fairen Begegnung verständlicherweise nicht mehr. 2 Pfostentreffer in der 46. Minute verwehrte unseren Jungs noch etwas Ergebniskosmetik. Dann stand sie fest die erwartete Niederlage beim Tabellenzweiten. Im Januar kommen dann wieder Spiele, wo Punktgewinne durchaus realistisch sind. Deshalb ist es enorm wichtig im Training weiter Gas zu geben.     

Auf der Rückfahrt musste man sich sputen, wollte man pünktlich zum Anpfiff (17 Uhr) beim Heimspiel der 1. Männer wieder in Pulsnitz sein, denn auch hierfür brennt ein Großteil der Jungs. Soviel sei verraten, es gelang ….

Die MJC der SG Pulsnitz/Oberlichtenau verabschiedet sich nun in die Weihnachtsferien.

Zur Weihnachtsfeier am 18.12. auf der Bowlingbahn in Pulsnitz sind auch die Eltern sehr

herzlich eingeladen. Das gesamte Team bedankt sich aber jetzt schon bei den Eltern für die Unterstützung in dieser Hinrunde und wünscht ihnen und den Großeltern, sowie allen Handballfreunden ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018. Für die Mannschaft geht es gleich Anfang Januar weiter. Am 07.01. ist man zu Gast beim BSV Görlitz. Anwurf in der SH Rauschwalde ist 10.45 Uhr.

(StB)

 

SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielte mit: N. Voigt; K. Nowotnick; M. Bernhagen (3); T. Hohmann (2); F. Freitag (1); Y. Franke (2); M. Demmler (2); T. Singer (11/1); J. Boden; Im Tor: D. Glöß; N. Voigt


Einen Kommentar schreiben