SG Radeberg/Königsbrück – HSV 1923 Pulsnitz 3. 13:22 (28:43)

Am Samstagnachmittag machte sich eine kleine Abordnung der 3. Mannschaft auf zum ersten richtigen Auswärtsspiel nach Königsbrück. Gegner war die vor Saisonbeginn neu zusammengewürfelte Mannschaft der SG Radeberg/Königsbrück. Für die Männer um Trainer Eppendorfer eine völlig unbekannte Truppe. Aufgrund diverser Ausfälle reiste man, für die Verhältnisse der M3 ungewöhnlich, lediglich mit 2 Torhütern und 8 Feldspielern an. Der Altersdurchschnitt war dazu mit 39,6 Jahren auch recht hoch, da einzig Colin Herms aus der A-Jugend als Unterstützung zur Verfügung stand.

Mit 15 Minuten Verspätung (die Gastgeber waren auf das Spiel nicht gerade gut vorbereitet) wurde das Spiel durch die beiden Schiris Ziesche/Wendt vor 8! Zuschauern (5 x Pulsnitz, 3 x Heim) angepfiffen.

Von Beginn an konnten sich die Pulsnitzer durch schöne Einzelleistungen, einfache, jedoch wirkungsvolle Wechsel sowie zahlreiche Konter von der Heimmannschaft absetzen, sodass man über die Spielstände 2:4, 6:11, 7:18 mit einem beruhigenden 9-Tore-Vorsprung (13:22) in die verdiente und auch dringend benötigte Pause gehen konnte.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Schäfer und Co. die Führung bis zum 21:39 sogar noch ausbauen, ehe die Kräfte dann doch nachließen und die Abwehrarbeit teilweise eingestellt wurde. Dadurch konnte die Heimmannschaft noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Die beiderseits sehr fair geführte Partie (insgesamt nur 5 gelbe Karten und keine Zeitstrafen) wurde dann beim Spielstand von 28:43 abgepfiffen.

Mit diesem Sieg konnten sich die Pulsnitzer aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Kamenzern die Herbstmeisterschaft sichern und überwintern auf Platz 1. Weiter geht es dann bereits am 07.01.2018 mit dem nächsten, ungleich schwereren Auswärtsspiel bei der aktuell sehr stark aufspielenden TSG Bretnig-Hauswalde.

Abschließend wünscht die M3 allen Freunden und Anhängern des Teams eine schöne Weihnachtszeit und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2018.

SG Radeberg/Königsbrück spielte mit:

Diedrich, J. Nitsche (2/1), H. Leibl (1), M. Grünig (3), E. Kaulfuß, R. Tschampel (4), J. Skawran (2), L. Lindner (5), D. Rühle (4), M. Lindner (4), M. Peinisch (3), K. Gräfe

Pulsnitz spielte mit:

Im Tor: Kühne, Frenzel

Gebler (3), Casper (4), Herms (12), Richter, Schäfer (9), Mager (12), Wolf (2), Berndt (1/1)


Einen Kommentar schreiben