Sonntag, 28.01.18, Sporthalle Hempelstraße in Pulsnitz. Zum ersten (stattfindenden) Spiel der Rückrunde in der Saison 2017/18 begrüßten wir heute vor heimischen Publikum den BSV aus Görlitz. Die Jungs aus der Neißestadt waren schon zum Saisonstart unsere ersten Gegner. Damals, am 24. September, gewannen wir in Görlitz mit 31:25. Ganz klar sollte auch heute wieder ein Sieg her. Auch wenn der BSV in der aktuellen OSL-Tabelle ein paar Plätze weiter unten rangiert, muss es ja nicht zwangsläufig heißen, dass sie heute nicht auch gewinnen könnten. Also mit einer lässigen Einstellung ans das Spiel herangehen ist nicht. Das wurde von den Mannschaftsverantwortlichen vor dem Spiel auch noch einmal ganz deutlich zum Ausdruck gebracht. Wir spielen mit vollem Einsatz, hohem Kampfgeist und Siegeswillen und unterlassen jede überhebliche Aktion. Wir treten jedem Gegner mit Respekt gegenüber, egal ob er in der Tabelle über oder unter uns steht.

Pünktlich um 13:00 Uhr eröffneten die Unparteiischen dann das Spiel. Wieder gelang es uns, das erste Tor des Spieles zu erzielen.  Es dauerte dann zwei Minuten, bis das nächste Tor fiel – dies allerdings für Görlitz. Das war so gar nicht das, was wir uns so vorgestellt hatten. Uns gelang zwar postwendend wieder ein Tor, doch auch da konnten die Görlitzer gut zwei Minuten später wieder den Ausgleich erzielen. Erst ab ca. der siebten Minute gelang es uns, uns Schritt für Schritt abzusetzen. Unsere Abwehr stand sicher und wenn doch mal ein BSV-er durchschlüpfte, stand da Kevin im Tor, der sich mit dieser und jener Parade auszeichnen konnte. So gelangen dem Gegner in der ersten Halbzeit auch nur sieben Tore. Das spiegelt die gute Abwehr- und Torhüterleistung wider. 16:7 stand es am Ende der ersten Halbzeit. Dass unser Vorsprung nicht deutlicher ausfiel, lag an zu vielen technischen Fehlern und unserer Chancenverwertung. Beides war sicher auch schon schlechter und wir hatten heute Glück, dass sie unser Gegner nicht ausnutzte, aber in den kommenden Spielen müssen wir uns da wieder deutlich mehr am Riemen reißen.

In der Halbzeitpause sprachen die MV`s genau diese Punkte noch einmal an.

Dann ging es weiter. Wieder konnten wir das erste Tor erzielen und wieder blieben die Görlitzer dran. Nimmt man nur die Tore der zweiten Halbzeit, stand es nach 9 Minuten 3:4 für Görlitz!!! Was war los? Klar hatten wir noch ein kleines Polster, aber wenn es so weiter geht … Die Trainer hatten die Abwehr von einer 6:0-Deckung in eine 1:5-Deckung umgestellt. Damit hatten wir erstmal so unsere Probleme. Dem BSV gelang es so immer wieder, unsere Deckung zu durchbrechen. So stand unsere Abwehr nicht mehr ganz so sicher wie in der ersten Halbzeit. Dazu kam nun auch noch, dass wir im Angriff noch mehr Chancen vergaben und wieder zu viele technische Fehler machten.  So konnten wir die zweite Halbzeit nur knapp mit 12:9 für uns entscheiden.  Gut das wir aus den ersten 30 Minuten neun Tore Vorsprung erspielt hatten.  Bei einem Stand von 28:16 beendeten dann die Schiedsrichter das Spiel. Die Punkte bleiben in Pulsnitz. Verdient? Ja, im Großen und Ganzen schon. Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit nachgelassen haben und zwar genau in den Punkten, die die MV`s nochmal angemahnt hatten – technische Fehler und Chancenverwertung. Aber diese Themen sind uns ja bekannt….

Unser nächsten Spiel:  gegen Lommatzsch. Das wird, wie wir vom Hinspiel wissen, kein Spaziergang.

 

Es spielten: Lucas Hommel (1), David Moschke (1), Robin Nickich, Felix Richter (1), Kenny Kasper (3), Dan Schäfer, Franz Johne (11), Florian Drabant (1), Maurice-Pascal Ludwig (5), Felix Thieme (2), Sebastian Weißbach (2), Oliver Grafe (1)

Im Tor: Kevin Hoppe, Robin Oswald


Einen Kommentar schreiben