OHC Bernstadt – SG Pulsnitz/Oberlichtenau   26:36  (14:16)

Da das letzte Spiel vor den Ferien leider abgesagt bzw. verlegt werden musste (neuer Termin 15.04.), hatte die SG 6 Wochen (!) Spielpause. Die Frage war, wie ist die Mannschaft durch diese lange Unterbrechung, in Sachen Fitness und Spielpraxis, gekommen? Die Antwort mussten die Jungs nun in Bernstadt geben. Denn dorthin führte sie das erste Spiel nach den Winterferien. Die Bernstädter stehen in der Tabelle besser da als die SG und waren somit der Favorit. Jedoch im Hinspiel trennten sich beide Remis.    

11 Mann nahmen das Auswärtsspiel in Angriff. Vor dem Spiel gab es noch einmal die Ansage, die Trainingsinhalte versuchen umzusetzen und den Kampf, mit einer aktiven Abwehrarbeit anzunehmen. Der Fünftplatzierte, Bernstadt, wartete hingegen mit einem vollen Spieler-Protokoll auf.

Die SG konnte aber gleich zwei Treffer vorlegen, ehe die Gastgeber zum Torerfolg kamen. So gab es die ersten 6 Minuten eine 5:3-Führung unserer Jungs. Dann häuften sich aber technische Fehler, der OHC konnte ausgleichen (6:6) und dann mit 7:6 in Führung gehen. Was keiner in der Pließnitztal – Halle wusste, es sollte die einzige Führung der Bernstädter im Spiel gewesen sein. Immer wieder legte die SG vor. Die Gastgeber blieben aber vorerst dran. Sie wollten der SG den Zahn mit einer Einzel-Manndeckung gegen T. Singer ziehen. Die Bank intervenierte aber bei den Bernstädtern Schiedsrichtern, da dies im C-Jugendbereich untersagt ist. Nach dem sich die Herren in Schwarz belesen hatten, wurde dem Einwand stattgegeben. Beim 12:12 dann die Auszeit der SG – Bank in der 19. Minute. Es wurde nochmals umgestellt. Dies brachte dann eine 16:14-Führung der Gäste zur Pause.

Die Verantwortlichen merkten das hier etwas möglich war und puschten die Mannschaft in der Pause.

Und der Plan sollte aufgehen. Sukzessive setzten sich unsere Jungs weiter ab. Speziell über den Kreis wurde Tor um Tor erzielt. Das belegen die 16 Treffer von N. Voigt. Die Fehlerquote konnte weiter minimiert werden, was die Steigerung der Trefferausbeute von 67% (1.Halbzeit) auf 75% zur Folge hatte. Bis zur 37. Minute setzten sich unsere Jungs auf 24:18 ab. Man war auf allen Positionen gefährlich und wenn sie da war, die Lücke, dann ging es auch hinein. Auch im Umkehrspiel konnte der Gast überzeugen. Und in der Abwehr war man „dran“ am Gegenspieler. Die Oberländer wurden zusehends unruhiger, ob der drohenden Niederlage. Selbst eine doppelte Unterzahl in der 40. Minute konnten unsere Jungs mit einem Torerfolg krönen. So konnte teilweise ein Vorsprung von 12 Toren herausgeworfen werden (22:34). Da alle ihre Spielanteile erhalten sollten, wurde bei diesem Spielstand durchgewechselt. Der Sieg war den Jungs nicht mehr zunehmen und er war mehr als verdient. Alle haben ihren Beitrag zum unerwarteten 26:36 – Erfolg geleistet, eine sensationelle Mannschaftsleistung, die auch eine Tabellenplatz-Verbesserung mit sich bringt. Natürlich hallte dann der „Auswärtssieg“ durch die Bernstädter Halle. Und es hörte sich auch für die Verantwortlichen gut an. Diesen Spirit gilt es nun in die kommenden Spiele weiter zutragen und davon zu zehren. Das war großes „Kino“, Jungs!

Am kommenden Sonntag müssen die Jungs wieder Reisen. Diesmal nach Sohland, wo man erstmalig in dieser Saison (obwohl die Rückrunde schon längst begonnen hat) auf die

SG HVO Cunewalde/Sohland trifft. Ab 13 Uhr gilt es dann in der Oberlandhalle gegen den Tabellennachbarn zu bestehen, um dann vielleicht wieder so erfolgreich zu sein ……

(StB)

SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielte mit:

N. Voigt (16); K. Nowotnick; T. Hohmann (4); Y. Franke (1); M. Demmler (1); J. Boden; D. Glöß; T. Singer (7); L. Gebler (6/1); L. Rietschel (1) Im Tor: K. Zeiler


Einen Kommentar schreiben