Sonntag, 11.03.2018, Sporthalle Hempelstraße in Pulsnitz – bei schönstem Frühlingswetter mit Sonnenschein und Temperaturen im zweistelligen Plusbereich fand heute das Rückspiel gegen die NSG Union Dresden statt. Es war sehr schön, dass unsere Fans recht zahlreich erschienen waren und uns unterstützen oder mit uns fiebern wollten. Die Dresdener hatten es uns im Hinspiel nicht leicht gemacht, oder besser: wir haben uns schwergetan. Das wir das besser können, wollten wir allen, nicht zuletzt uns selbst beweisen.

Bedingt durch Krankheit etc. konnten die Jungs aus Dresden heute nur mit einem sehr schmalen Kader anrücken. Das verbesserte unsere Ausgangslage etwas, da wir auf eine volle Bank zurückgreifen konnten. Somit sollten wir den Dresdnern zumindest konditionell überlegen sein.

Pünktlich um 10:00 Uhr war Anpfiff. Wir waren im Ballbesitz und konnten auch in der ersten Minute in Führung gehen. Aber Dresden macht es uns nicht leicht, stand gut in der Abwehr und fasste auch zu. Aber das können wir auch und wie sich bald herausstellen sollte, sogar noch besser. Erst in der 12. Minute gelang der NSG Union ihr erstes Tor.  Da lagen wir bereits mit vier Toren vorn. Und wieder 12 Minuten später, bei einem Spielstand von 9:1 (!!!) gelang den Dresdnern ihr zweites Tor. Das lag zum einen an einer super Abwehrarbeit und zum anderen an einer sehr guten Torwartleistung. Das unser Vorsprung nicht noch viel deutlicher ausfiel, lag daran, dass wir in den ersten Minuten wieder mit einer hohen Fehlwurfquote und zu vielen technischen Fehlern zu kämpfen hatten. Aber das ist heute „Nörgeln auf hohem Niveau“ 😊

Bei einem Stand von 13:3 ging es in die Halbzeitpause. Die Trainer hatten heute nichts auszusetzen – wir mussten nur unser Spiel so weiterspielen, die Chancenverwertung verbessern und ein paar technische Fehler weglassen…

Und so begann dann auch die zweite Hälfte. Wir ließen dem Gegner keine Chance zum Luftholen, warfen fast im Minutentakt ein Tor aufs andere, so dass es nach 9 Minuten bereits 21:3 stand. Bei diesem Spielstand und einem Gegner, dem nun sichtlich die Luft ausging, begannen die Trainer ordentlich durch zu wechseln, so dass jeder von uns heute ordentlich Spielzeit bekam und die Jungs, die heute noch bei den Männern aushelfen, konnten so etwas geschont werden. Klar hatte das zur Folge, dass nun den Dresdnern doch noch ein paar Tore gelangen, aber an unserem Sieg gab es keinerlei Zweifel. Immer wieder konnten wir Bälle in der Abwehr erkämpfen und sie durch schnelle Konter in Tore umwandeln und auch unsere so oft geübten Spielzüge konnten wir quasi lehrbuchmäßig vorführen. So war es auch für unsere Fans heute eine ganz entspannte Sache 😊

Nach 60 Minuten kam dann der Schlusspfiff. Für die Dresdner sicherlich eine Erlösung, die Jungs der SG hätten sicher noch eine Weile weitergespielt. 30:13 stand auf der Anzeigetafel – ein Ergebnis, in dieser Höhe, mit dieser Deutlichkeit, damit hatte wohl keiner gerechnet.

Fazit: super Abwehr, super Torwartleistung und auch (besonders in der zweiten Halbzeit) ein super Angriff. Und genau so machen wir jetzt weiter!  Hoch motiviert, mit viel Kampfgeist und Siegeswillen, als geschlossenes Team!

Es spielten: David Moschke, Oliver Grafe (2), Lucas Hommel (4), Stefan Lembke, Maximilian Krahl (1), Felix Thieme (1), Franz Johne (6), Florian Drabant (2), Sebastian Weißbach (5), Erik Forke (2), Kenny Kasper (5), Felix Richter (2)

Im Tor: Colin Herms, Robin Oswald


Einen Kommentar schreiben