TSV 1865 Ohorn – HSV 1923 Pulsnitz 3.    14:35 (05:20)

In einer relativ gut gefüllten Pulsnitzer Sporthalle fand am Samstagnachmittag das Rückspiel zwischen dem TSV 1865 Ohorn und der 3. Mannschaft des HSV 1923 Pulsnitz statt. Für die Pulsnitzer ging es in diesem Spiel um die beiden noch fehlenden Punkte für die Meisterschaft, sodass es keine besonderen Motivationsansagen durch die Trainer an die Mannschaft bedurfte. Fraglich war nur, wie der Großteil der Mannschaft die Geburtstagsfeier eines Pulsnitzer Sportfreundes am Abend zuvor überstanden hatte. Nur eins war sicher, sicherlich besser als das Geburtstagskind selbst 😉

Aufgrund der Tatsache, dass fast alle „Stammkräfte der Dritten“ anwesend waren, mussten für diese Begegnung nur 2 Spieler aus der Abteilung U21 akquiriert werden.

Bereits in den Anfangsminuten wurde klar, dass der HSV in diesem Spiel nichts mehr anbrennen lassen wollte. Mit einem 0:5 aus Sicht des TSV gelang ein Start nach Maß. Den Ohorner Sportfreunden fiel es sichtlich schwer, den Pulsnitzer Deckungsverband erfolgreich zu überwinden. Kam doch mal ein Ball durch, wurde dieser meist durch den gut aufgelegten Holger Frenzel im Tor entschärft. Die Pulsnitzer dagegen nutzen die vielen Ballgewinne zu schnellen Gegenstößen und Kontern, die größtenteils erfolgreich im Tor des TSV untergebracht werden konnten. Bis zur Halbzeit konnten die Pulsnitzer so den Spielstand auf 5:20 ausbauen, sodass bereits jetzt kaum noch einer am Sieg zweifeln konnte.

In der 2. Halbzeit konnte der HSV nicht mehr an die Leistung aus der 1. Hälfte anknüpfen. Die Männer des TSV wehrten sich zudem erfolgreicher gegen die drohende Niederlage. So kam bis zur Mitte der 2. Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel zustande (11:26). Gegen Ende des Spiels mussten die Ohorner sicherlich auch aufgrund ihrer wenigen Wechselmöglichkeiten dann doch noch etwas abreißen lassen, sodass der Vorsprung der Pulsnitzer bis zum Schlusspfiff noch auf 21 Tore anwuchs. Beim Stand von 14:35 ertönte dann die Schlusssirene und die Pulsnitzer „Dritte“ konnte nach 4 langen Jahren wieder einen Titel feiern (in der Saison 2013/2014 wurde die M3 Meister der Westlausitzklasse).   

Das letzte Meisterschaftsspiel findet am 15.04.2018, 12.00 Uhr gegen die SG Radeberg/Königsbrück statt. Auch dieses Spiel soll natürlich erfolgreich gestaltet werden. Anschließend liegt dann der Fokus klar auf dem letzten Highlight der Saison, bei dem die M3 im Pokalfinale gegen die 3. Mannschaft des HVH Kamenz antritt. Dieses Spiel findet dann am Samstag, den 05.05.2018 statt. Um den hoffentlich vielen Pulsnitzer Fans keine unnötig weiten Wege aufzubürden, konnte das Finale glücklicherweise nach Pulsnitz geholt werden. Die Anwurfzeit wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Ohorn spielte mit:

Im Tor: T. Berndt

R.Lindner (1), M. Richter (2), D. Schneider (2), O. Gräfe (7/4), S. Adam (1), O. Wendt (1), S. Mägel, R. Wendt

Pulsnitz spielte mit:

Im Tor: K Kühne, H. Frenzel

F. Gebler, Ch. Hommel (1), U. Casper (1), C. Herms (9), I. Hommel, S. Poprawe (5/1), T. Hoffmann (2), J. Mager (10), R. Wolf (4), St. Janke (1), H. Berndt (2)


Einen Kommentar schreiben