Die Saison 2017/18 ist Geschichte, die Partien in allen Altersklassen sind gespielt. Zeit, noch einmal in Sachen Ziele und Erreichtes ein kurzes Resümee zu ziehen.

 

Die MJA im Saisonverlauf immer besser in Schwung gekommen, hatte letztendlich die Optionen auf den Ostsachsenmeistertitel. Daran hindert auch nicht das Remis in Radebeul, da man mit dem Titelfavoriten Großenhain im direkten Vergleich sowieso das Nachsehen hatte. Somit war es egal, ob man mit 2 oder 3 Minuszählern ins alles entscheidende (Heim) Spiel gegen den Tabellenführer ging. Die SG musste gewinnen. An diesem Tag war der Gast aber einen Tick besser. Und so gab es in einem spannenden Spiel leider nicht das Happy-End. Bei aller Enttäuschung ist dieser 2. Platz aber auch nicht von ungefähr und ist wegweisend für die Perspektive der Jugendlichen im kommenden Männerbereich. Da die Meister-Jungs aus Großenhain ja eigentlich dem Spielbezirk Sachsen-Mitte angehören, ist der „wahre“ OSM wohl doch die SG aus Pulsnitz/Oberlichtenau. Das behaupten wir jetzt einfach mal …….      

 

Die MJB schwächelte in der Rückrunde hin und wieder etwas. Es konnte nicht kontinuierlich das Leistungsvermögen abgerufen werden und Verletzungspech kam auch noch hinzu. So gab es dann ein paar Niederlagen, die es verhinderten ganz oben mitzuspielen. Synonym dafür, die Heimpleite gegen den späteren Meister aus Bernstadt, nach einer überzeugenden 1. Halbzeit und die Niederlagen in Rietschen und Neugersdorf. Die Zielstellung, ein Podestplatz, wurde mit Platz 3 erreicht, weil man wiederum andere Gegner regelrecht aus der Halle fegte. Jedoch wäre, alles in allem, auch mehr möglich gewesen. Hervorzuheben ist noch die Torschützenkrone für Franz Johne mit 153 Treffern in 15 Spielen!

 

Bei der MJC wechselten in der Rückrunde Licht und Schatten. Verlor man unerwartet in Radeberg und deftig gegen den vorzeitigen Meister Krauschwitz, so siegte man mehr als überraschend in Bernstadt und überaus deutlich gegen Friedersdorf. Der 5. Platz, als Zielstellung, wurde trotzdem nicht erreicht. Platz 6 wurde am letzten Spieltag noch kampflos gegen Cunewalde/Sohland erreicht.

 

Die MJD hatte im SK Elbe/Röder Startschwierigkeiten, konnte sich aber dann nach oben kämpfen und hatte lange Zeit einen Medaillenplatz inne. Doch dann musste man sich in den Turnierspielen einige Male geschlagen geben. Somit blieb leider nur der undankbare 4. Platz.

 

Das Fazit rundet die MJE ab, die lange Zeit auf Platz 3 lag und somit die Bronzemedaille im Fokus hatte. Doch Niederlagen gegen den Mitkonkurrenten Radeberger SV ließen diesen Traum zerplatzen. Auch hier blieb die Medaille leider verwehrt, Platz 4.

 

Auch wenn einige Erwartungen oder Wünsche nicht erfüllt wurden, es geht immer weiter, spätestens in der nächsten Saison ……… dann auf ein Neues.

Es wird auch in der Saison 2018/19 in allen Altersklassen der SG Pulsnitz/Oberlichtenau  einen Spielbetrieb geben. Die Frage ist nur, wo genau? Dies wird die Nachwuchskonferenz am 15.05. in Löbau klären. Denn dort erfolgt die Staffeleinteilung für die neue Saison. Wir sind gespannt. (StB)    


Einen Kommentar schreiben