SG Pulsnitz/Oberlichtenau – NSG Dresden NordWest 2.   27:13  (11:07)  

Nach langer Sommerpause und kurzer Vorbereitungszeit begann die Saison endlich wieder für die neugebildete Mannschaft der MJC. Die Altersklasse, die nun auch erstmals im Spielkreis Elbe-Röder auf Punktejagd geht. In der komprimierten Vorbereitung gaben alle ihr Bestes, so dass die Trainer mit Trainingsteilnahme und -fleiß doch recht zufrieden sein konnten.

Der 1. Spieltag startete am Sonntagnachmittag gleich mit einem Heimspiel gegen die unbekannten Gäste von der NSG NordWest aus der Landeshauptstadt. Wo man sich so richtig einordnet, sollte diese Begegnung offenlegen, quasi eine Standortbestimmung für Mannschaft und Trainer. Bevor es los ging, wurde noch das neue Mannschaftsfoto „geschossen“, welches in Kürze auf der Internetseite zu „bewundern“ ist.

Von insgesamt 15 Spielern konnten 14 Jungs für diese Partie aufgeboten werden, was eine „volle Kapelle“ bedeutete. Es fehlte nur der erkrankte K. Längert (gute Besserung). 

Nach 3 Minuten fiel dann auch der 1. Treffer der Partie. Jedoch für die Gäste. Im Gegenzug aber sofort der Ausgleich. Die SG – Jungs hatten anfangs Probleme in die Begegnung zu kommen. Ab der 10. Minute bekam man den Gegner, welcher oft in Zeitspielnöte kam, besser in den Griff. Beleg dafür eine gute Abwehrarbeit. So konnten sich unsere Jungs bis zur 15. Minute auf 8:3 absetzen. Mit der Chancenverwertung konnte die SG-Bank jedoch nicht zufrieden sein. Insgesamt 11 Würfe wurden im ersten Abschnitt liegengelassen. Bei 11 eigenen Treffern bedeutete dies nur eine Ausbeute von 50%. Hier musste im 2. Durchgang unbedingt Besserung her. Dies wurde in der Auszeit nach 18 Minuten schon mal angesprochen. Mit 4 Toren vor ging es in die Halbzeitpause. 

Die 2. Halbzeit brachte dann die erhoffte Verbesserung im Abschluss. Bis zur 31. Minute gelang es der Mannschaft sich bis auf 15:8 abzusetzen. Die anhaltende gute Abwehrarbeit, mit einer Torhüter-Quote von 54% nach der Pause (inklusive einem gehaltenen Strafwurf), gepaart mit mehr Biss, Konzentration und Zielstrebigkeit im Angriff ließen bis zur 38. Minute ein 20:8 folgen. Die Chancenverwertung lag nun bei knapp 70%. Die Gäste brachten in dieser Phase auch mehr Tempo in ihr Spiel und kämpften aufopferungsvoll um jedes Tor. Auf Seiten der SG wollte man natürlich bei diesem Spielstand dem gesamten Kader die nötigen Spielanteile geben und alle sollten Spielpraxis sammeln, so dass kontinuierlich durchgewechselt wurde. Damit gelang auch den Gästen noch das ein oder andere Tor. Das überaus faire Spiel wurde heute (wie so oft) in der Abwehr gewonnen. Dazu kommt die Steigerung im Abschluss im 2. Abschnitt. Die Mannschaft feierte somit nach 50 Minuten einen verdienten Sieg und einen gelungenen Einstieg in diese Saison. Jedoch muss beharrlich weiter gearbeitet werden, denn auch Schwachstellen legte dieses Spiel offen und weitere Kontrahenten warten.    

Bereits kommenden Sonntag wartet der nächste Gegner auswärts, in Wilsdruff. Dann müssen unsere Jungs gegen die SG Kurort Hartha bestehen. Anwurf in der Saubach-SH ist 11.15 Uhr. Die Mannschaft hofft auch in der Fremde auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

(StB)

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

K. Nowotnick (1); D. Glöß (2); T. Singer (15); J. Boden; E. Neumann; M. Rudolph; P. Thomschke (6); M. Heinrich; S. Krüger; R. Schwann; P. Brückner (3); Chr. Wendt

Im Tor: N. Oswald; E. Häse


Einen Kommentar schreiben