SG Kurort Hartha – SG Pulsnitz/Oberlichtenau   24:30 (11:15)

Nach dem Auftakterfolg vor einer Woche, wartete nun die nächste Herausforderung in Form der SG Kurort Hartha. Dazu ging es am Sonntagvormittag über die A4 nach Wilsdruff in die dortige Saubach – Sporthalle.

Ein Handicap war das krankheitsbedingte Fehlen des 2. Torwarts E. Häse. Dies machte eine adäquate Wechseloption auf dieser Position nicht möglich. Aber Bange machen gilt bekanntlich nicht. Die Mannschaft wollte trotzdem an die Leistung der Vorwoche  anknüpfen und damit den 2. Sieg, obwohl man auch diesen Gegner nicht kannte.

Die Nervosität war bei den Hausherren zu Beginn der Begegnung größer als bei den Gästen, denn die lagen nach 2 Minuten mit 2:0 vorn. Die Heimmannschaft kam dann aber so langsam in die Partie und konnte beim 4:4 noch einmal ausgleichen. Das sollte aber der letzte Gleichstand in diesem Spiel gewesen sein. Dabei spielten sie gute Wechsel mit denen unsere Jungs an und ab etwas Probleme hatten. Dann folgten aber 3 Tore in Folge der SG aus Pulsnitz und Oberlichtenau zum 4:7. Über die Spielstände 6:9 / 7:12 und 9:15 konnte zwischenzeitlich ein 6-Tore-Vorsprung herausgeworfen werden. In dieser Phase dominierten und kontrollierten unsere Jungs die Partie, obwohl es es auch noch eine Reihe von Fehlwürfen gab. Diese aber hüben, wie drüben. Natürlich muss man an dieser Stelle den Kapitän T. Singer erwähnen, der mit 21 (!) Toren im Match maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte. Mit einem 4-Tore-Vorsprung ging es in die Pause.

Alle wussten, dass dieses Ergebnis noch kein Ruhekissen sein sollte. Um so erstaunlicher, wie verunsichert der Gast aus der Kabine kam. Die Einheimischen hatten sich nun besser auf T. Singer eingestellt. Die SG hingegen fabrizierte zu Beginn der 2. Hälfte gleich 3 Fehlwürfe und der Gastgeber legte bis zur 28. Minute einen 4:0-Lauf hin und plötzlich stand es  nur noch 14:15. Das Spiel fand auf Augenhöhe statt und drohte zu kippen. Erst in der 30. Minute gelang unseren Jungs der 1. Treffer im zweiten Abschnitt zum wichtigen 14:16. Ab diesem Zeitpunkt ging es dann wieder bergauf. Der Vorsprung konnte wieder ausgebaut werden. So hieß es zwischenzeitlich 16:20 / 17:23 und 21:27. Man konnte nun auch in der Abwehr und auf der Torwartposition mehr vereiteln, zuzüglich eines gehaltenen Strafwurfes. Die SG – Bank konstatierte nun wieder etwas ruhigeres Fahrwasser, was bei der Auszeit in der 42. Minute noch einmal thematisiert wurde. Ein Vorsprung der bis zum Schluss verwaltet werden konnte. Und so hallte dann erstmalig der „Auswärtssieg“ durch die Saubach-SH in Wilsdruff.   

An dieser Stelle sei auch noch den vielen Eltern gedankt, die sich mit uns auf den Weg nach Wilsdruff gemacht haben, um das Team zu unterstützen.

Am 16.09. folgt um 11.15 Uhr das 2. Heimspiel der Saison. Gegner ist dann die 2. Mannschaft der SG Pirna/Heidenau. Mit 4:0-Punkten kann man mit viel Selbstvertrauen in diese Partie gehen. Wir sehen uns in der Pulsnitzer SH.

(StB)

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

K. Nowotnick (2); D. Glöß (1); T. Singer (21/1); J. Boden; E. Neumann; M. Rudolph; P. Thomschke (5); M. Heinrich; S. Krüger; R. Schwann; P. Brückner (1); Chr. Wendt

Im Tor: N. Oswald


Einen Kommentar schreiben