Diesmal ging es mit der mJD in die Landeshauptstadt Dresden. Dort warteten die Mannschaften der NSG Dresden Nordwest und der SG Ruppendorf. Beides wieder unbekannte Gegner, die auch letzte Saison keine Mannschaft gestellt hatten.

Zuerst kam es zum Duell mit den Dresdnern. Der Beginn des Spieles war durch eine fast perfekte Abwehr unserer Jungs geprägt. Außer einem Ball der von der Abwehr in den Kreis kullerte hatte unser Torhüter in den ersten 10 Minuten keinen Ballkontakt. Leider wurden aber im Angriff viel zu viele Möglichkeiten durch Fehlwürfe oder Betreten des Kreises liegen gelassen. So stand es zur Halbzeit zwar nur 2:5 . Aber es war schon deutlich, dass wir das Spiel gewinnen sollten. Auch die zweite Halbzeit lief ähnlich und so stand es am Ende 7:11 für die Pulsnitzer/Oberlichtenauer.

Nach kurzer Pause begann gleich das Spiel gegen Ruppendorf. Diese beschäftigten unsere Abwehr schon mehr und spielten im Angriff sehr viele Positionswechsel. Aber unsere Jungs stellten sich darauf ein und ermöglichten den Ruppendorfern nicht allzu viele Möglichkeiten. Im Angriff funktionierte dieses Spiel auch Vieles besser. Die Parallelstöße unseres Rückraumes schafften immer  wieder Lücken, die dann auch genutzt wurden. Auch die Möglichkeiten der Tempogegenstöße wurde in diesem Spiel sehr gut gespielt. So war der Sieg eigentlich nie gefährdet und über den Halbzeitstand 7:12 wurde das Spiel 13:22 gewonnen.

Mit der Leistung aus diesem Spiel können nun die Heimturnieren kommen, um dort möglichst viele Punkte zu holen.

Wir spielen am 17. und am 24.11. in Pulsnitz. Dann ist erst mal Spielpause und es geht am 26.1.2019 wieder in Pulsnitz weiter. Wer die Mannschaft unterstützen möchte, ist gern in der Halle willkommen.

 

TP


Einen Kommentar schreiben