SG Pirna/Heidenau 2. – SG Pulsnitz/Oberlichtenau   21:23   (11:09)

Nach dem dieses Spiel insgesamt zweimal verlegt werden musste, fand es am letzten Dienstag in der Trainingszeit des Gastgebers, um 18 Uhr, in Heidenau statt. Jede Mannschaft hatte aus verschiedenen Gründen eine Verlegung beantragt. Eine ungewöhnliche Anwurfzeit für die Jungs, jedoch war es organisatorisch anders nicht möglich.

Kurz nach 16 Uhr stürzte sich die Mannschaft in den Feierabend-Berufsverkehr um pünktlich in Heidenau zu sein.

Wollte man die Tabellenführung verteidigen, musste zwingend ein Sieg her, da der punktgleiche Verfolger Hartha bereits am Wochenende in Radeburg nachlegte und wieder gleichzog. Alles in allem schon eine gewisse Drucksituation für die Jungs.

Der Gast begann konzentriert und konnte gleich eine 2:0- Führung vorlegen. Aber auch der Gastgeber kam dann ins Spiel und erzielte den Ausgleich zum 2:2. Und es ging ausgeglichen weiter. Meist legten unsere Jungs vor und Pirna/Heidenau glich aus. Hin und wieder unterliefen einige technische Fehler, die dann die Heimmannschaft zu ihren Gunsten nutzte. Aber auf mehr als 2 Tore konnte sich vorerst keine der beiden Teams absetzen. So ging es bis zum 9:9. In der 20. Minute dann die erste Auszeit der Gäste – SG um die Schlussphase des 1. Abschnittes zu besprechen. Leider gab es anschließend ein paar Unkonzentriertheiten, die den Gastgeber mit einer knappen 11:9-Führung in die Pause gehen ließ.

In der 2. Halbzeit musste man konzentriert weiter spielen, die technischen Fehler minimieren. Die Chancenverwertung war so schlecht nicht und die Abwehrleistung war auch okay.        

Der 2. Durchgang startete mit dem 12:9 für Pirna/Heidenau. Unsere Jungs blieben aber dran und stellten beim 13:13 den Gleichstand wieder her. Danach war es wie in der 1. Halbzeit, abwechselnde Torfolge bis zum 16:16. Erst jetzt gelang der SG aus der Pfefferkuchenstadt ein 3:0-Lauf, der vorentscheidend sein sollte, denn diesen Vorsprung gaben sie nicht mehr her. Die Heimmannschaft mühte sich, aber die Spielstände 18:21 und 20:23 verdeutlichen, dass unsere Jungs nichts mehr anbrennen ließen. Sie verteidigten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Nach 50 Minuten konnte in einem kämpferischen Spiel auf Augenhöhe der wichtige Auswärtssieg erkämpft werden. 

Bei noch 2 ausstehenden Punktspielen scheint die Meisterschaft greifbar nahe. Einen „Aussetzer“ darf man sich jedoch nicht leisten, denn Hartha ist in „Hab acht Stellung“. Im kuriosesten Fall (bei bleibender Punktgleichheit) könnte das eine Tor Differenz im direkten Vergleich, mit jeweiliger Heimniederlage, den Ausschlag zwischen beiden Teams geben und das wäre dann zu Gunsten der SG Pulsnitz/Oberlichtenau……..

Nun sind wieder 7 (!) Wochen Spielpause, inklusive der Winterferien. Erst am 07.04. muss die Mannschaft in Weixdorf, gegen den derzeit Tabellenfünften, antreten. Danach steht schon bald (über Ostern) der jährliche Jugendaustausch, mit der Fahrt zu unseren französischen Handballfreunden an die Atlantikküste nach Releq Kerhoun, an. 

(StB)

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

T. Singer (11/3); P. Thomschke (6); M. Heinrich; P. Brückner (2); R. Schwann; E. Neumann; K. Nowotnick (4); M. Rudolph; D. Glöß; K. Längert; Im Tor: N. Oswald; E. Häse


Einen Kommentar schreiben