SG Pulsnitz/Oberlichtenau – SG Cunewalde/Sohland  23:41  (11:20) 

Zur Spartakiade der MJC hatten leider nur 2 Mannschaften gemeldet. So gab es keine spannenden Turnierspiele wie in der Vergangenheit, sondern nur ein Einzelspiel am 19.05., um 11 Uhr in Pulsnitz. Der Kreismeister empfing den Vierten der Bezirksliga Ostsachsen aus dem Oberland. Beide Teams hatten somit vor dem Spiel bereits eine Medaille sicher. Unsere Jungs hofften natürlich, nach dem Kreismeister-Titel, mit einer weiteren Goldmedaille die Saison abzuschließen, aber die Jungs aus Cunewalde/Sohland sollten  etwas dagegen haben. Waren sie als Bezirksligist doch auch in der Favoritenrolle zu sehen. Und das sollte vom Anwurf weg, Gestalt annehmen.

Denn bereits nach 9 Minuten stand es aus Sicht der Gastgeber 2:6. Doch unsere Jungs konnten bis zur 17. Minute noch gut dagegenhalten. Ja, sie kamen sogar auf 8:9 heran. Die folgende Auszeit der Gäste verfehlte die Wirkung nicht. Bis zur Halbzeit konnten sich die Oberländer auf ein vorentscheidendes 11:20 absetzen. Einzig T. Singer mit 19 Toren im Spiel bekam der spätere Spartakiadesieger nicht in den Griff. Und wären die Einheimischen nicht mit 15 Fehlwürfen (60% Trefferquote) gescheitert und hätten mehr Mut im Abschluss bewiesen, wäre ein wesentlich knapperes Gesamtergebnis möglich gewesen.

In der 2. Hälfte konnte sich die SG Cunewalde/Sohland auf Grund der individuellen Stärke weiter absetzen. Später kam dann noch der Kräfteverschleiß beim Kreismeister hinzu, der das Hintertreffen weiter ebnete. Alle stellten sich trotzdem in den Dienst der Mannschaft. Es gab aber auch einige bemerkenswerte Einzelkritiken. So hielt P. Thomschke das Kraftpaket Nr.13 der Gäste in der Abwehr in „Schach“, D. Glöß erstmals am Kreis machte eine gute Partie und N. Oswald im Tor, hielt was es zuhalten gab.

Die klare Niederlage (Glückwunsch an den Gegner zur verdienten Goldmedaille) soll auf keinen Fall die erfolgreiche Saison schmälern. Heute haben alle gesehen und gelernt, wo noch Reserven sind und wo die Reise hingehen muss. Und genau diesen Punkt werden wir zur Vorbereitung auf die neue Saison aufgreifen und uns weiter verbessern. Wenn ihr aktiv und vor allem intensiv dabei seid, wird es auch gelingen, versprochen!

Glückwunsch Jungs, zum Kreismeister und zur heutigen Silbermedaille. Wer hat schon in einer Saison Gold und Silber …….?  

(StB)

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

T. Singer (19); P. Thomschke (2); M. Heinrich; R. Schwann; E. Neumann; K. Nowotnick (1); J. Boden; S. Krüger; Chr. Wendt; D. Glöß (1); Im Tor: N. Oswald


Einen Kommentar schreiben