Diesen Samstag folgte nun das erste Heimspiel der mJD in der Ostsachsenliga. Gegner war nun die SG Cunewalde/Sohland. Diese konnten ihr erstes Spiel auswärts erfolgreich in Radeberg gestalten. Also sollten wir gewarnt sein.

Die Jungs wurde ordentlich eingestellt. Die Abwehr stand bombenfest und im Angriff lief es auch sehr gut. Die Zwischenstände von 5:0 nach knapp 4 Minute, 10:0 nach 7 Minuten und 15:0 nach 12 Minuten sprechen schon für sich. Da konnte dann munter durchgewechselt werden und die Spielpositionen wurden durch unterschiedlichste Spieler besetzt. Dies änderte den Spielverlauf aber nicht. Die SG Cunewelde/Sohland konnte erst in der 17. Minute ihr erstes Tor erzielen und so ging es mit 20:1 in die Halbzeitpause.

Für Halbzeit 2 wurde dann die Devise ausgegeben, dass jeder Spieler mindestens 1 Tor erzielt. Also vielen nun nicht mehr ganz so viele Tore. Es wurde auch oft ohne Leistungsträger gespielt und jeder konnte sich auf verschiedenen Positionen behaupten. Dies gelang auch sehr gut und die Jungs konnten zeigen was in ihnen steckt und sich für die nächsten Spiele empfehlen. Das Ziel, jeder schießt ein Tor wurde leider nicht erreicht, aber trotzdem war die Leistung aller zufriedenstellend. Die Abwehr stand und vorn wurde auch sehr variabel gespielt. Das Spiel konnte am Ende deutlich mit 32:4 gewonnen werden.

Diesen Schwung wollen wir für das nächste Heimspiel am 5.10. mitnehmen und die 2 Punkte gegen Neugersdorf in Pulsnitz lassen.

TP


Einen Kommentar schreiben