Nach einer vierwöchiger Spielpause standen sich heute die Frauenmannschaften der SG Oberlichtenau und des HSV 1923 Pulsnitz gegenüber. Die Mannschaft des HSV erwischte einen sehr guten Start und konnten schnell mit 1:4; 2:8 und 6:12 in Führung gehen. Die Mädels aus Pulsnitz erzielten über ihr schnelles Konterspiel sehenswerte Tore. Das Zusammenspiel mit beiden Torhüter passte heute gut. Zwischen Abwehr und Angriffsspiel wurde durchgehend gewechselt. Vivien Richter und Dana Mehlich wechselten mit Julia Hanusch im Angriff. Julia machte ihre Sache im Angriffsspiel heute sehr gut und brachte ihre Mitspielerinnen immer wieder gut ins Spiel oder suchte selbst den Torwurf (3 Tore). Leider wurde sie in der 2. Halbzeit am Kopf getroffen und musste dann auf der Bank Platz nehmen. Die 1. Halbzeit ging mit 11:14 an den HSV 1923 Pulsnitz. Eine kurze Ansprache in der Halbzeitpause von beiden Trainern, sich wieder auf den Start des Pokalspiels zu besinnen und konzentriert zu spielen, wurde als Marschroute für die 2. Halbzeit ausgegeben.

Schnell konnten wieder 3 Tore erzielt werden, Lilly Scholz, Lisa Roch und Tanja Schimang konnten sich in die Torschützenliste eintragen ( 11:17). Alice Jordan spielt jetzt auf der Mitte und versuchte ebenfalls ihre Mitspielerinnen weiterhin in Szene zu setzen. Einen sehr guten Tag hatte heute Carolin Höfgen (5 Tore). Sie erzielte endlich ihre Tore aus der rechten Rückraumposition. Die Pulsnitzer Frauen bauten ihren Vorsprung weiter aus (14:20; 17:23; 18:26). Die Oberlichtenauer Torfrau konnte den Pulsnitzer Damen noch ein paar freie Würfe abnehmen, sonst wäre ein noch größerer Vorsprung möglich gewesen. Die Spielerinnen des HSV hielten bis zum Ende der Partie das Tempo hoch und so konnte Jasim Eisold (7 Tore) noch einige Kontertore werfen. Die Oberlichtenauer Frauen kämpften bis zum Schluss, aber der HSV Pulsnitz war heute das bessere Team (Endstand 20 : 28).

Das Fazit des Pokalspiels ist, dass wir weiter im Training an unserer Abwehrleistung arbeiten und unser Angriffsspiel variabler gestalten müssen.

Bereits nächsten Samstag stehen sich beide Mannschaften wieder im Punktspiel gegenüber (Anwurf 14.00 Uhr Sporthalle Pulsnitz).

HSV Pulsnitz: Anja Glöß und Dana Weise im Tor, Tanja Schimang (3), Julia Hanusch (3), Jasmin Eisold (7), Lisa Roch (1), Lilly Scholz (3), Alice Jordan (3), Luise Kühnel, Lucie Voigt, Carolin Höfgen (5), Vivien Richter (2), Dana Mehlich (1), Leonie Garten

 

 

Heike Schimang


Einen Kommentar schreiben