Diesen Samstag stand nun das Spitzenspiel gegen die ebenfalls ungeschlagenen Jungs aus Kamenz an. Wir mussten diese Spiel leider deutlich geschwächt spielen, da Konrad Probleme hatte und nicht in der Lage war zu springen. Also mussten alle Anderen seine Leistungsschwächung mit kompensieren. Dies gelang auch am Anfang sehr gut. Wir hielten mit Kamenz mit und das Spiel lief die komplette erste Halbzeit auf Augenhöhe und so ging es mit einem 13:12 Rückstand in die Pause.

Dort ereilte uns nun die nächste negative Nachricht. Auch Paul musste krankheitsbedingt kürzer treten und konnte nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Alle anderen gaben weiterhin ihr Bestes, aber Kamenz konnte sich nach 8 Minuten zum ersten Mal mit 3 Toren zum 18:15 absetzen. Dieser Rückstand konnte leider nicht mehr aufgeholt werden. Er bewegte sich immer zwischen 2 und 4 Toren. 3 Minuten vor Schluss stand es sogar 25:20, aber Paul konnte noch zweimal ohne Gegentor treffen und so stand es am Ende 25:22. Diesen Rückstand heißt es dann im Rückspiel in Pulsnitz wettzumachen. Aber bei der gezeigten Leistung und hoffentlich vollständig gesunder Mannschaft ist dies sicherlich machbar.

Aber nächste Woche geht erst mal zu den bisher punktlosen Radebergern. Hoffentlich kann da wieder Selbstvertrauen für die Rückrunde geholt werden.

TP


Einen Kommentar schreiben