SG Kurort Hartha – SG Pulsnitz/Oberlichtenau  18:17 (08:06)   

Das Auswärtsspiel Nummer 3 in Folge stand an und führte unsere Jungs nach 4-wöchiger Punktspielpause zum 2. Mal in der Saison nach Freital, zum Gegner Hartha. Dieser wollte mit Sicherheit die Niederlage aus dem ersten Aufeinandertreffen revidieren und hatte mittlerweile auch gegen Coswig und Radeburg gepunktet. Nur im letzten Spiel gegen Tabellenführer Dippoldiswalde setzte es eine knappe Niederlage. Dadurch liegen sie vor diesem Spiel mit 4:4-Punkten auf Platz 3, hinter unseren Jungs. 

Unsere Schützlinge hingegen waren bis jetzt 2x auswärts erfolgreich. Die einzigen Minuszähler datieren aus der Auftaktniederlage zu Hause gegen den derzeitigen Spitzenreiter. Wollte man den Erfolg aus dem 1. Spiel wiederholen, musste man von Beginn an 100% auf die Platte bringen. 

Und gerade das gelang unseren Jungs nicht. Die Anfangsphase wurde verschlafen, so dass man nach 7 Minuten mit 5:1 hinten lag. Eine Hypothek, an der die Mannschaft bis zum Schluss zu kauen hatte. Die Abwehr musste verbessert werden, im Angriff fehlte es an Bewegung, zu viel ging über die Mitte, so dass man ausrechenbar war. Das alles war Thema bei der SG – Auszeit in der 13. Minute. So langsam kam der Gast dann besser ins Spiel, weil sich Abwehr und Torwart steigerten. 4x wurde der Gastgeber ins Zeitspiel gezwungen und vorn konnte man langsam aber sicher verkürzen (6:3 / 7:5). Wären da  nicht noch 2 verworfene Siebenmeter gewesen, hätte zur Pause ein Remis auf der Anzeigetafel stehen können. So aber hatte Hartha mit 8:6 zwei Tore vor. Entschieden war allerdings noch nichts.

Im 2. Abschnitt überwog der Kampf, denn beide Teams wollten nun den Sieg. Dabei hatten unsere Jungs den besseren Start in die Zweiten 25 Minuten. Denn nach 30 Minuten konnten sie beim 8:8 ausgleichen und weitere 2 Minuten später folgte mit dem 10:11 die erste Führung im Spiel. Absetzen konnten sie sich nicht, da hatte der Gastgeber etwas dagegen. Und so ging es immer hin und her. Dies verdeutlichen die Spielstände 11:12 / 13:12 / 15:15. Von der SG – Bank wurde auch positiv registriert, dass Trainingsinhalte im Spiel umgesetzt wurden. Kurz vor Ende der Begegnung, beim Stand von 17:17, gelang den Harthaern der erneute Führungstreffer. Die SG – Bank folgerichtig mit der Auszeit 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff, um die letzte Aktion zu besprechen, die vielleicht doch noch einen Punkt retten könnte. Leider nicht und so ging dieses Spiel doch etwas unglücklich verloren. Wäre da nicht die verkorkste Anfangsphase gewesen, wer weiß, wer weiß …… Auch die 2. Hälfte gewonnen zu haben, ist da ein schwacher Trost. Glückwunsch an den Gastgeber zum verdienten Sieg. Mal schauen, wer im 3. Aufeinandertreffen (dann in Pulsnitz) die Nase vorn hat. Momentan tauschen beide Teams die Tabellenplätze.   

Bis auf die Anfangsphase können die Verantwortlichen mit der Leistung, trotz Niederlage,  zufrieden sein. Die Jungs hingegen werden selbst wissen, dass sie im Training weiter Gas geben müssen. Danke auch an die unermüdlichen Eltern, die die Mannschaft wieder zum Spiel begleiteten und unterstützten. 

Das nächste Spiel ist nun endlich wieder ein Heimspiel. Dabei geht es aber gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Dippoldiswalde. Bereits am 1. Spieltag empfing man die Jungs aus „Dipps“ in heimischer Halle. Die damalige, deutliche Niederlage will man vergessen und in der Neuauflage viele Dinge besser machen. Dabei hofft die Mannschaft auf lautstarke Unterstützung in der SH Pulsnitz, wenn das Spiel am 17.11. um 12.15 Uhr angepfiffen wird. (StB)  

Für die SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielten:

P. Thomschke (5); M. Heinrich (1); R. Schwann; P. Brückner (7/1); M. Rudolph (3); A. Bergmann; M. Franke; Chr. Wendt; J. Wilken; Im Tor: N. Oswald (1/1) 


Einen Kommentar schreiben