Im heutigen Auswärtsspiel in Neugersdorf haben die Pulsnitzer Frauen den nächsten Erfolg eingefahren. Tanja Schimang erzielte das 1. Tor gleich im ersten Angriff des HSV. Im Gegenzug konnte die Mannschaft aus Neugersdorf ausgleichen. Einen schönes Kontertor erzielte Lilly Scholz zum 1:2. Der folgende sieben Meter für die Damen des HSV konnte leider nicht verwandelt werden. Das Schiedsrichtergespann aus Görlitz gab bereits in der vierten Spielminute die erste 2-Minuten Zeitstrafe gegen Neugersdorf. Weiter ging das Spiel für die Pulsnitzer Damen sehr erfolgreich. Jasmin Eisold wurde von Tanja Schimang und Lilly Scholz durch gute Anspiele immer wieder gut in Szene gesetzt und konnte einige Tore erzielen. Julia Hanusch, Vivien Richter und Dana Mehlich standen gut in der Abwehr und unterbrachen immer wieder die Kreisspieler bzw. die Außenspieler beim einlaufen. (Spielstationen: 3:6, 3:10, 6:12)

Ein solider Spielaufbau durch Carolin Höfgen im Zusammenspiel mit Lilly Scholz und Lisa Roch Mitte der 1. Halbzeit führten zu weiteren Toren. Den nächsten 7-Meter konnten die HSV Frauen wieder nicht verwandeln. Lisa Roch auf der Linksaußenposition setzte sich im 1 gegen 1 gegen die Nummer 22 von Neugersdorf hervorragend durch und kam zum Torerfolg 5:12. Ebenfalls trug sich Carolin Höfgen in die Torschützenliste ein. Die 2 Minuten-Zeitstrafen wurden von den Schiedsrichter auf beide Mannschaften fast gleichmäßig verteilt. So kamen immer wieder ein Unterzahlspiel sowie natürlich auch ein Überzahlspiel für beide Mannschaften zum Tragen. Dies konnte diesmal besser genutzt werden als in den vergangen Spielen. Beim Spielstand von 7:14 wurden die Seiten gewechselt. Anja Glöß im Tor stand in der 1. Halbzeit zwischen den Pfosten und in der 2. Halbzeit bekam Lea Bramborg ihre Chance nach längerer Krankheit wieder ins Spiel zu finden. Beide Torhüter hatten ihren Anteil zum weiteren Erfolg der Pulsnitzer Mannschaft. Lisa Roch holte gleich im ersten Angriff des HSV einen sieben Meter raus, aber auch dieser fand nicht den gewünschten Torerfolg. Die Abwehr der Pulsnitzer Frauen bekam die Kreisläuferin aus Neugersdorf nicht unter Kontrolle und somit bekam der TBSV insgesamt sieben Strafwürfe zugesprochen und konnte davon sechs verwandeln. Durch eine schnelle Mitte erzielte Lilly ein weiteres schönes Tor zum 8:15. Im Angriff tat sich der HSV heute wieder mal schwer. Die Trainerinnen vom HSV versuchten den Angriff neu zu ordnen und mit Vivien Richter und Julia Hanusch mehr Sicherheit ins Spiel zu bringen. Dies gelang teilweise und über die rechts Außenposition traf Marie Kühnel zum 14:19. Carolin Höfgen erzielte zwei weitere Tore. In der 50. Minute des Spiels erhielt Tanja Schimang die Rote Karte nach einem Foul auf der Außenposition. Bis auf vier Tore kamen die Neugersdorfer Damen heran 17:21. Anja Glöß hielt einen sieben Meter und im Gegenzug konnten Carolin und Jasmin weitere Tore per Konter erzielen. Einige technische Fehler und überhastete Angriffe des HSV verhinderten einen höheren Torerfolg dieses Spiels. Julia Hanusch trug sich in die Torschützenliste ein und Jasmin Eisold erzielte das letzte Tor im Spiel. Mit einem Erfolg von 19:26 bleibt der HSV Pulsnitz weiter auf Erfolgskurs.

HSV 1923 Pulsnitz:

Anja Glöß und Lea Bramborg im Tor

Julia Hanusch (1), Jasmin Eisold (7), Tanja Schimang (2), Lilly Scholz (7), Marie Kühnel (1), Lisa Roch (2), Carolin Höfgen (5), Vivien Richter (1), Dana Mehlich

Heike Schimang


Einen Kommentar schreiben